Andachtsgebäude Salzgebe

 

Das öffentlich zugängliche, überkonfessionelle Gebäude in Form einer Kapelle, liegt in der Salzgebe, am oberen Dorfrand von Unterbäch VS.

Ein Ort der Ruhe, der inneren Einkehr und ein Symbol für den Frieden, erbaut 2018/2019.    

 

Die Einweihung mit Vertretern verschiedener Religionsgemeinschaften und ehemaligen IKRK MitarbeiterInnen fand am 14. September 2019 statt.

 

Dem Frieden gewidmet - und allen die dem Frieden dienen.

 

Stellvertretend für viele, seien ehemalige Mitarbeiter des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK) gewürdigt, die bei ihrem Dienst für den Frieden ihr Leben gaben:

 

  • Der Kambodschaner Kiew Sambath, dem beim Einkauf auf dem Markt in Phnom Penh am 11. April 1994 für sein Motorrad das Leben genommen wurde

 

  • Die spanische Krankenschwester und ehemalige Mitbewohnerin Fernanda Calado, die in Tschetschenien am 17. Dezember 1996 im Schlaf ermordet wurde

 

  • Der irakische Arzt Zoheir Abdallah Ahmad Al-Sheikhly, der bei seiner Arbeit als zuverlässiger Wachmann für das IKRK, am 27. Oktober 2003 in Bagdad von einer Bombe getötet wurde.

 

Den Verstorbenen zur Ehre, den Lebenden zur Mahnung

 

 

 

Gewürdigt seien auch die verstorbenen Bewohner der Salzgebe und die Vorfahren aller Stifter und Gönner.

 

Träger des Andachtsgebäudes ist der gemeinnützige Verein PRO PAX